Völker


In der Buchreihe zu "Mephisto" gibt es einige Völker und Rassen, die sowohl auf der Ober- als auch Unterwelt umherwandeln. Hier findet ihr die Wesen, die bereits schon im ersten Band "Lehrjahre eines Teufels" in Erscheinung getreten sind.

Hier findet ihr eine Auflistung der Rassen:

Teufel

Teufel gehören zu der Gattung der Dämonen und bilden gleichzeitig deren oberste Elite. Sie sind mit enormen Feuerkräften gesegnet, setzen darüber hinaus jedoch noch weitere, sehr mächtige Magien ein. Jeder der Teufel hat sowohl einen Titel, als auch einen Zuständigkeitsbereich. (z. B. hat der Teufel Sepherion Baphomet den Titel "Teufel der Angst" und den Zuständigkeitsbereich als Höllengeneral. Manche - wie auch er - haben eine besondere Fähigkeit. So weckt er in seinen Opfern die Illsuion der Gegenwart ihrer größten Furcht.)

Die Teufel unter dem allmächtigen Höllenfürst Satan Beliar Lucifere haben die Aufgabe, sündigen Menschen in der Hölle für die ungesühnten Schandtaten ihres Lebens zu bestrafen. Ferner bestreiten sie den Rundgang mit dem Tod und einem Erzengel. In diesem muss eine verstorbene Seele dem Himmel, der Hölle oder dem Fegefeuer zugeteilt werden.

Die Teufel sind sehr stolz und strahlen eine ungeheure Macht aus. In der Unterwelt sind sie gefürchtet und niemand würde es je wagen, sie von ihrem Thron stoßen zu wollen. 

Nun ja - fast niemand.

Weiße Hexen

Die weißen Hexen vereinigen sich zu dem Orden der weißen Mächte. Zu ihnen zählen 700 Mitglieder unter der Führung von Mageira Zahnaszna. Diese hat den Plan, das Regime der Teufel zu stürzen, da sie ihrer Meinung nach alles Unglück und Verbrechen der Welt zu verantworten hätten. Zusammen mit ihrem unbekannten Verbündeten schmiedet sie Pläne, wie Satan gestürzt werden soll.

Sammy, die sich in Mephistos menschliche Gestalt Matthew Sevans verliebt, ist ebenfalls eine Hüterin der weißen Magie - genau wie ihre beste Freundin Mindy.

Der Orden der weißen Mächte ist den Wesen des Himmels untertan und ihnen treu ergeben.

Engel

Engel begleiten die Teufel bei dem Rundgang mit dem Tod. Sie diskutieren mit den Dienern der Unterwelt darüber, welche Seelen in den Himmel gesandt und welche in die finsteren Gestade - Hölle oder Fegefeuer - verbannt werden. 

Die Wesen des Himmels sind sanft und gutmütig - bar jeder Bosheit. Und genau damit haben die Teufel ein Problem. Im Höllenreich gelten die Engel als: Langweilig, spießig, heilig.

Doch auch diese sind von einem gut gehegtem Geheimnis umgeben...

Schwarze Hexen

Die schwarzen Hexen sind die auf der Oberwelt wandelnden Diener der Unterwelt und erkennen die Teufel als ihre Herren und Meister an.

Für gewöhnlich müssten 666 Frauen dem Orden der dunklen Künste angehören. Doch ein Mitglied unter ihren Reihen fehlt.

Lange bereits vermissen sie "die eine, die fehlt" und haben keine Ahnung, was vor langer Zeit passiert ist.

Nur Massima, die als einzige die Sprache der Dämonen versteht, hat eine Ahnung vom Schicksal ihrer verlorenen Freundin.

Dämonen

Dämonen gibt es in vielen verschiedenen Variationen und Formen. Hier ist ein kleine Auflistung:

Cheöffe:

 

Vampire:

 

 

Gargoyles:

Osarier:

Dennaren:

Wasserdämonen:

 

Luftdämonen:

 

Erddämonen:

 

Orks:

 

Goblins:

 

Gestaltswandler:

 

 

Byklopen und Zyklopen:

 Riesen:

 

Pans:

Fimire:

 

Zombies und Nekromani:

Sie sind die Wächter des Herrenschlosses von Satan und von der Herrscherstadt Mysellis Mawor

Dunkle Wesen, die das Blut von Dämonen und Menschen saugen. Größtenteils fand man sie in der Elendsstadt Alborqu, bis dessen Schulze Shazgiem sie für vogelfrei erklärte.

Steinwesen, denen mit Hilfe von Magie Leben eingehaucht wird.

Die blaublütige und beherrschende Rasse in Mysellis Mawor.

Wächter des Kerkers von Mysellis Mawor.

Bewohner der Stadt Aquatria unter der Regentschaft der Majestät Eleysine Eleanora.

Bewohner der Stadt Aerogeon unter der Regentschaft des Königs Aerol Masoma.

Bewohner der Stadt Terrestria unter der Regentschaft des schlammigen Königs Chachta.

Dies sind unansehliche Wesen, die sowohl Kannibalismus wie auch Inzucht betreiben.

Dies sind die Urdämonen, sozusagen langweilige Dämonen. Kampfgoblins sind in Techniken des Angriffs und der Verteidigung geschult.

Diese Gesellen sind besonders auf den Orgien des Herrenschlosses gern gesehene Gäste, da sie sich in jede beliebige Figur und Person verwandeln können.

Zyklopen haben im Gesicht nur ein Auge, das mitten auf der Stirn prangt. Byklopen haben noch ein weiteres auf dem Hinterkopf.

Dies sind gigantische Wesen, die für ihre Stärke und Brutalität, nicht aber für ihre ausgeprägte Intelligenz und Geduld bekannt sind.

Wesen mit junghaftem Knabenkörper vom Kopf bis zur Hüfte auf Ziegenbeinen.

Dies sind Wesen mit verunstaltetem Körper und einem Gesicht, aus dem ein labbriger, ekelerregender und kurzer Rüssel hängt. 

Zombies sind untote Menschen, die einer grausamen Krankheit oder einem "faulen Zauber" anheim gefallen sind. Ihre Organe verwesen, während sie weiterhin umherwandeln. Nekromani sind eine erweiterte Form dieser Wesen, denn sie haben Zauberkräfte, die sie vor dem Zerfall schützen und ebenfalls als Angriffswaffe einsetzen können.


Weitere Dunkle Wesen

Suluzkas:

 

Poltergeister:

 

 

Irrlichter:

Oder auch einfach Nachtritter genannt. Es sind Geisterwesen, die bei Berührung mit Menschen Depressionen oder gar Schizophrenie auslösen können.

Diese Wesen sind sehr aggressiv und Menschen gegenüber feindlich gesinnt. Sie sind mit zwei langen Sensen bewaffnet, die sie ihrem Opfer in den Körper rammen.

Dies sind böse Gespenster, die Wanderer mit ihrem verführerischen Licht ins Verderben stürzen.